Vinzenz-Heim, Aachen

10 Tage im Mai „Dolce Vita genießen“: Der Badeort San Felice im Nationalpark Circeo

ViTa – unser Familienunterstützende Dienst, machte es wieder einmal für sieben Menschen mit Behinderung möglich, eine tolle Reise zu genießen.

„Stolze 3.500km (hin und zurück) mussten wir insgesamt zurücklegen“, berichtet Gabi Heyn, Leiterin des Familien-unterstützenden Dienstes des Vinzenz-Heims. Denn San Felice liegt im tiefsten Süden Italiens, nur 100 km von Rom entfernt. Aber für die vier Männer und drei Frauen mit Behinderung im Alter von 18 bis 52 Jahren war das überhaupt kein Problem. Begleitet von zwei pädagogischen Fachkräften und einem Ehrenamtler, machte man sich mit einem Hausbus und einem PKW des Vinzenz-Heims auf den Weg nach San Felice. Eine Zwischenübernachtung wurde in Österreich in der Nähe des Brenners eingelegt, so dass die Teilnehmer noch das wunderschöne Bergpanorama der Alpen und Dolomiten genießen konnten. „Es war Zufall, dass dieses Mal nur Läufer die Reise gebucht haben. Wir nehmen natürlich auch Rollstuhlfahrer mit und unser Hotel in San Felice ist dafür bestens gerüstet“, so Gabi Heyn.

Neben ausgedehnten Strandtagen gab es eine Besichtigung des Jupitertempels in Teraracina, natürlich dürfte auch ein Bummel über den Wochenmarkt nicht fehlen, mit der Altstadt Sperlonga und der Tiberiusgrotte. Ein Highlight des Urlaubes in Süditalien war der Tagesausflug nach Rom. Mit dem „Hop on Hop off Bus“ schaffte man an einem Tag die besonderen Sehenswürdigkeiten wie Petersdom,  Kolosseum, Trevibrunnen und St. Angelo. Aber auch die Schiffsfahrt zur Insel Ponza und den Grotten waren für die Teilnehmer ein tolles Erlebnis der Urlaubsreise.

Ansprechpartner


Unsere Hauszeitschrift:

Vinzenz-Blick 2/2017
(JPG | 208KB)

Download