Vinzenz-Heim, Aachen

Gutes Essen ist Balsam für die Seele

Köstlichkeiten für unsere Bewohnerinnen und Bewohner, persönlich überbracht von der Firma RUNGIS express GmbH

 

Aus der Not eine Tugend machen. Diesen Gedanken hatte die Firma RUNGIS express GmbH, als sie sich überlegte ihre frischen Spitzenprodukte für die gehobene Gastronomie an soziale Unternehmen zu spenden. Die Corona Krise hat auch das Unternehmen RUNGIS express mit Sitz bei Bonn hart getroffen. Aufgrund der Corona Pandemie sind die Lagerbestände hoch und frische Produkte drohen zu verderben. Es hätte sicher noch andere Wege gegeben, die Waren zu verwenden, aber dass zur Metro Gruppe gehörende Unternehmen überraschte mit der Spende an soziale Unternehmen. Unter anderem das Vinzenz-Heim mit einer großen Lieferung ausgesuchter und frischen Spitzenprodukte:  Mango, Melone, Fleisch, Wurstwaren, Käsesortimente, Tiefkühlbrötchen, Antipasti, Tomaten, lila Blumenkohl, Pilze, Saftorangem, wilder Blumenkohl, Kräuterseitling, alles was das Feinschmecker Herz begehrt.

 

Anstatt also das Sortiment aus 13.000 Produkten aus über 60 Ländern der Erde an Sternerestaurants zu liefern, rollte am 24. März ein 7,5 t Lastwagen der Firma RUNGIS express auf den Hof des Vinzenz-Heims in Aachen. Einkaufsleiter Christoph Schlossarek war mit von der Partie und übergab mit großer Freude die zahlreichen Waren aus dem Lastwagen. Einen realistischen Eindruck vom Leben im Vinzenz-Heim war ihm nicht möglich. Gilt doch seit Anfang der Woche ein absolutes Besuchsverbot, so dass er nicht erleben konnte, wie unsere Bewohnerinnen und Bewohner das tolle Außengelände mit Spielplatz, Sportmöglichkeiten und Garten der Sinne nutzen und fröhlich herumtoben. Dafür gab es aber viele helfende Hände, die aus Mitarbeitenden der Firma Rungis, Fachbereichsleiter Wirtschaft Christian Holland, unserem Küchenchef Lothar Brehmen, Michael Bongard und den Mitarbeitenden der Technik bestand.

 

Die Waren sind nun gut gekühlt in den Lagerräumen des Vinzenz-Heims verstaut und werden in den nächsten Tagen zu allerlei Köstlichkeiten verarbeitet. Küchenchef Lothar Brehmen und sein Team haben im Moment viel Zeit Rezepte zu wälzen und Köstlichkeiten zu zaubern. Das Bistro für Mitarbeitende und Gäste ist zur Sicherheit geschlossen. Schade ist auch, dass im Moment keine gemeinsamen Kochaktionen mit Bewohnern stattfinden können. Aber Sicherheit geht vor!

 

Ob sich aus der freundlichen Spende eine länger anhaltende Freundschaft zum Vinzenz-Heim und seinen Bewohnern entwickelt? Wir würden uns freuen und hoffen auf ein schnelles Ende dieser großen Krise, um Begegnungen möglich zu machen.

 

 

Ansprechpartner


Unsere Hauszeitschrift:

Vinzenz-Blick 2/2017
(JPG | 208KB)

Download
2